ADHS im Erwachsenenalter  

26. Februar 2022, 08:45 – 16:00 Uhr

Die Mehrheit der Kinder, bei denen eine Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung diagnostiziert wird, wächst nicht aus ADHS heraus, wie allgemein angenommen wurde. Stattdessen manifestiert sich ADHS im Erwachsenenalter auf unterschiedliche Weise und nimmt im Laufe des Lebens zu und ab. Symptome äußern sich in Desorganisation, Vergesslichkeit, Schwierigkeiten, bei einer Aufgabe zu bleiben, impulsivem Verhalten, Schwierigkeiten bei der Entscheidungsfindung oder fehlendem Nachdenken vor dem Handeln. 

Dies beeinflusst Studium, berufliche Laufbahn, Liebesleben und Beziehungen. 

Umso wichtiger ist es, dass Betroffene, deren Angehörige und Fachleute sich informieren, austauschen und vernetzen, um ADHS zu verstehen, die Symptome zu meistern – und das Beste aus ADHS zu machen. 

In unserem Trialog 2022 setzen wir uns mit ADHS im Erwachsenenalter aus verschiedenen Blickwinkeln auseinander. ReferentInnen aus Deutschland und Österreich liefern spannende und aktuelle Vorträge zu dem Thema. TeilnehmerInnen können im Chat Fragen an die Vortragenden stellen.

Angesprochen sind Erwachsene mit ADHS, Angehörige von Erwachsenen mit ADHS sowie Fachleute (ÄrztInnen, PsychiaterInnen, PsychologInnen, AusbilderInnen, Sozial- und LebensberaterInnen etc.).

Programm

Ab 8.00: Virtueller Einlass, Möglichkeit zum Testen der Verbindung

8:45: Eröffnung

9:00: ADHS und Selbstwert: Ich stehe hinter mir –
Bedingungslose Wertschätzung als Basis des Umgangs mit sich selbst
Anastasia Zhukova MSc

10:00: ADHS und/oder Autismus: Gemeinsamkeiten und Unterschiede
Dr. Wolfgang Kaschnitz

11:00: Pause

11:15 ADHS und Angst
Dr. Martin Winkler

12:15: Mittagspause

13:00: ADHS bei Senioren „Der Kopf blieb Jung … nur der Rest weiß es nicht“
Cordula Neuhaus

14:00: Pause

14:15: Ach, dann halt später – Prokrastination in Perfektion
Gudrun Neldner

15:15: Abschließende Fragen, Verabschiedung

Die Referate dauern jeweils 45 Minuten plus 15 Minuten für Fragen aus dem Publikum. Im Chat können Sie Ihre Fragen stellen.

Laden Sie eine pdf-Version des aktualisierten Programms herunter.

Referent*Innen

MSc. Anastasia Zhukova 
Psychologische Psychotherapeutin (Verhaltenstherapie), arbeitet in eigener Praxis in Berlin mit dem Schwerpunkt ADHS im Erwachsenenalter. Darüber hinaus engagiert sie sich im Bereich Aufklärungsarbeit zum Thema ADHS, um für mehr Sichtbarkeit von Erwachsenen mit ADHS beizutragen als auch ein Verständnis der ADHS-Besonderheiten zu fördern.  

Dr. Wolfgang Kaschnitz
FA f. Kinder und Jugendheilkunde und Kinder– und Jugendpsychiatrie,
Leiter der Psychosomatik an der Univ. Klinik f. Kinder- und Jugendheilkunde Graz, Obmann des Vereins „Libelle“, Zentrum für Diagnostik-Beratung-Behandlung von Menschen mit Autismus-Spektrum-Störungen, Leiter der Universitätslehrganges „TrainerIn für Menschen mit Autismus-Spektrum-Störungen“ an der medizinischen Universität Graz.

Dr. Martin Winkler
Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, aktuell als Chefarzt einer psychosomatischen Fachklinik (Caduceus Klinik Falkenried in Bad Bevensen) tätig. Seit 1998 beschäftigt er sich mit dem Themenschwerpunkt Neurodiversität mit Stärken und Besonderheiten von Menschen aus dem ADHS- und Autismus-Spektrum. Neben einer eigenen Webseite https://adhsspektrum.com, u.a. durch Vorträge, Seminare und Online-Webinare/Coaching bekannt.

Cordula Neuhaus
ist diplomierte Heilpädagogin, Diplom-Psychologin, Verhaltenstherapeutin in freier Praxis. Außerdem ist sie Supervisorin, Dozentin und Autorin mehrerer Fachbücher zum Thema ADHS. Seit 22 Jahren ist Frau Neuhaus auch psychologische Psychotherapeutin und Kinder- und Jugendpsychotherapeutin.





Gudrun Neldner
Obfrau von ADHS Osthessen e.V. und Buchautorin. In „Eichhörnchen; das“ beschreibt sie das (Über)Leben im Alltag mit lange Zeit unerkanntem ADHS.

Teilnahmegebühren:

€ 25,- für Teilnehmer
Eintritt frei für Mitglieder von ADAPT
€ 50,- für Fachpersonen (inkl. Zertifikat)

Fortbildungspunkte

ÄrztInnen 5 -Punkte
PsychotherapeutInnen (ÖPVB): 9 Punkte.
Für LSB sind 5 Fortbildungspunkte anrechenbar.

Anmeldung

Online anmelden per Mail oder über unser Kontaktformular (Betreff: Trialog 2022)

Poster und Flyer zum Herunterladen

Organisiert von

Kontakt: kontakt@adapt.at